Als First Responder oder Helfer vor Ort (HVO) bezeichnet man bei der Feuerwehr den Notfalldienst, mit dem bei medizinischen Notfällen die Zeit bis zum Eintreffen eines Rettungsmittels mit basismedizinischen Maßnahmen überbrückt werden soll.

Der First Responder ist keine Pflichtaufgabe der Freiwilligen Feuerwehr und steht nicht in Konkurenz zum Rettungsdienst. Er soll bei einem Notfall schnelle und qualifizierte Hilfe gewährleisten und das behandlungsfreie Intervall bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes verkürzen. Muss der Patient in ein Krankenhaus, übernimmt immer ein Rettungswagen den Transport.

 


Zu den Notfällen, bei denen ein First Responder eingesetzt werden kann, zählen unter anderem:

  • Atemstörungen
  • Bewusstlosigkeit 
  • Großflächige Verbrennungen, Verbrühungen und Verätzungen
  • Kindernotfälle wie z.B. Krupp-Anfall und Fieberkrampf  
  • Intoxikationen 
  • Herzinfarkt
  • Reanimation
  • Schlaganfall
  • Stromunfälle
  • Sturz aus großer Höhe (> 3 Meter)
  • Eingeklemmte oder verschüttete Personen
  • Verkehrsunfälle
  • u.v.m.